Geriatrie

Wir verfügen über eine klinische Geriatrie mit derzeit 40 Betten. Die Geriatrie ist als Altersheilkunde ein Zweig der Medizin, der sich mit der Gesundheit im Alter und mit klinischen, präventiven, rehabilitativen und sozialen Aspekten von Krankheiten beim älteren Menschen beschäftigt. Aufgrund vorliegender Struktur- und Prozessqualität ist die Zertifizierung durch die BAG (Bundesarbeitsgemeinschaft der Klinisch-Geriatrischen Einrichtungen e.V.) erfolgt.

Geriatrie

Streckenbach, Uwe

Chefarzt Zentrum für Innere Medizin/ Geriatrie & Altersmedizin Standort Eschwege und Witzenhausen

Stationsleitung Klinikum Werra-Meißner Eschwege


Andrea Bloss
Tel.: 05651 / 82 2162


Stationsleitung Klinikum Werra-Meißner Witzenhausen


Fotini Schwarz
Tel.: 05542 / 504 207

Behandlungsschwerpunkte:

  • Akute Krankheitsereignisse im Alter bei vorliegender Multimorbidität
  • Behandlungsorientierung an den aktuellen Leitlinien
  • Akuter Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Kardiologische Krankheitsbilder (Herzinsuffizienz, Rhythmusstörungen, koronare Herzkrankheit)
  • Diabetes mellitus und im wesentlichen dessen Folgeerkrankungen
  • Gangstörungen aufgrund orthopädischer/neurologischer Ursachen
  • Hirnorganische Krankheitsbilder (Demenz und Folgeerkrankungen) mit internistischen Begeiterkrankungen
  • Exsikkosezustände und Elektrolytentgleisungen
  • Infektionskrankheiten im Alter
  • Durchblutungsstörungen der Beine („Schaufensterkrankheit“)
  • Frührehabilitation nach operativen Massnahmen, z.B. unfallchirugische, viszeralchirurgische Versorgung

Die umfassende Diagnostik erfolgt altengerecht  unter individuellen Nutzen- Risikoaspekten in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachabteilungen. Alle Therapiemaßnahmen orientieren sich an den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften und sind durch diagnostische und therapeutische Behandlungspfade schriftlich definiert („Workflow“).

Unsere geriatrische Abteilung ist eng in die fachübergreifende Versorgungsstruktur des Klinikums Werra-Meißner eingebettet. Der geriatrische Patient, der nicht nur durch das hohe biologische Alter, sondern auch durch das Vorliegen der Multimorbidität (gleichzeitiges Auftreten einer Vielzahl chronischer Erkrankungen) gekennzeichnet ist, profitiert von diesem Leistungsangebot sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie.

Das hessische Geriatrie-Konzept von 1992 sieht eine einstufige, fallabschließende Behandlung vor. Das bedeutet, dass ein geriatrischer Patient nach Akutbehandlung nicht in eine Reha-Klinik verlegt werden braucht, wodurch ihm ein erneuter Klinikwechsel samt zusätzlicher Kostenbelastung erspart bleibt. Nach Abschluss der geriatrischen Krankheitsbehandlung ist in der Regel eine ambulante Weiterversorgung im häuslichen Bereich oder eine Versorgung in einer Kurzzeitpflegestation möglich. Eine Heimunterbringung, die in der Vergangenheit vielfach die einzige Möglichkeit war, einen durch Schlaganfall oder andere schwere Krankheitsbilder betroffenen Patienten für den Rest seines Lebens zu versorgen, wird nach Möglichkeit vermieden.

Zentrale Eschwege 
Tel.: 05651-82-0

Zentrale Witzenhausen
Tel.: 05542-504-0

ISO 9001:2008

Die Klinikum Werra-Meißner GmbH betreibt die beiden Krankenhäuser in Witzenhausen und Eschwege . Gesellschafter sind der Werra-Meißner-Kreis und die Stadt Witzenhausen.

Kontakt

Klinikum Werra-Meißner GmbH
Elsa-Brändström-Str. 1
37269 Eschwege

Telefon: 05651 /  82 0
Telefax: 05651 /  82 1016
E-Mail: e-mail@klinikum-wm.de

© Klinikum Werra-Meißner GmbH | Impressum

 
Kontakt & Anfahrt
Notruf