Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Mit der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO-Heilkunde) werden die Funktionsstörungen, Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen der Ohren sowie deren Folgen behandelt. Ebenso gehören die Bereiche der oberen und unteren Luftwege, der Mundhöhle, des Rachens, des Kehlkopfes und der Speiseröhre zu diesem medizinischen Teilgebiet.

Das Krankenhaus Eschwege verfügt über eine Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde mit 12 Betten nach dem Hessischen Krankenhausrahmenplan. Die Abteilung wird als Belegabteilung geführt. Derzeit sind zwei Fachärzte für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde als Belegärzte am Krankenhaus Eschwege tätig.

Die Organisation der Aufnahme von stationären Patienten auf die HNO-Belegabteilung und die Vergabe von Operationsterminen erfolgt – außer im Notfall – über die Praxis (siehe Team) des HNO-Arztes Ihres Vertrauens. Die HNO-Ärzte erbringen zusätzlich zur Versorgung der Patienten in der HNO-Abteilung Konsiliardienst für ihr Fachgebiet auf Anforderung durch die Ärzte anderer Abteilungen im gesamten Krankenhaus.


Abteilungsleitung

Herr Gunnar Höhn
Praxisadresse:
Goldbachstraße 10
37269 Eschwege
Tel.: 05651 / 3566

Dr. Höhn ist als HNO-Arzt in Eschwege niedergelassen und übt seine Tätigkeit als Belegarzt im Krankenhaus seit 2002 aus.


Herr Burghard Scheere
Praxisadresse:
Bahnhofstraße 29
37269 Eschwege
Tel.: 05651 / 31221

Herr Scheere ist seit 1998 als Facharzt für HNO-Heilkunde in Eschwege niedergelassen und übt seine Tätigkeit als Belegarzt im Krankenhaus seit dieser Zeit aus.


Leistungen

Die HNO-Abteilung deckt das Spektrum der operativen Behandlungen ab. Es sind dies vor allem Operationen an den Gaumenmandeln und Rachenmandeln, die bei Kindern volkstümlich Polypen genannt werden.

Weitere operative Behandlungen werden durchgeführt:

  • an der Nasenscheidewand,
  • an den Nasennebenhöhlen bei behinderter Nasenatmung und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen und
  • zur Einlage von Trommelfellröhrchen (Paukenröhrchen) bei Trommelfellverschluss- bei Verletzungen und Entzündungen- bei Erkrankungen der Mündhöhle, des Rachens und des Kehlkopfes- bei Erkrankungen des äußeren Halses, sowie der Haut im Kopf-Halsbereich.


Selbstverständlich besteht ein 24 Stunden Notdienst für die stationären Patienten der Belegabteilung, wobei sich die zwei HNO-Ärzte im Wochenrhythmus abwechseln und sich gegenseitig vertreten. Auch die Behandlung der nichtoperativen Krankheitsbilder erfolgt auf der Belegabteilung: z.B. Hörsturz, akuter Schwindel, schwere Entzündungen im Kopf-Halsbereich.


Zentrale Eschwege 
Tel.: 05651-82-0

Zentrale Witzenhausen
Tel.: 05542-504-0

ISO 9001:2008

Die Klinikum Werra-Meißner GmbH betreibt die beiden Krankenhäuser in Witzenhausen und Eschwege . Gesellschafter sind der Werra-Meißner-Kreis und die Stadt Witzenhausen.

Kontakt

Klinikum Werra-Meißner GmbH
Elsa-Brändström-Str. 1
37269 Eschwege

Telefon: 05651 /  82 0
Telefax: 05651 /  82 1016
E-Mail: e-mail@klinikum-wm.de

© Klinikum Werra-Meißner GmbH | Impressum

 
Kontakt & Anfahrt
Notruf