Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin

Die Pneumologische Abteilung behandelt sämtliche Krankheitsbilder auf pneumologischem Fachgebiet. Ein besonderer Schwerpunkt besteht in der Behandlung von Bronchialcarcinomen sowie in der Respiratorentwöhnung, letzteres auch überregional.

Die Abteilung verfügt über eine 3-Betten umfassende Beatmungsstation auf der Überwachungsstation (Intermediate-Care), in der Patienten auf eine Heimbeatmung eingestellt und kontrolliert werden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung ist das Labor für Schlaf- und Atemregulationsstörungen. Hier werden im Jahr etwa 600 stationäre Schlaflaboruntersuchungen, so genannten Polysomnographien, durchgeführt. Der größte Teil der Schlaflaboruntersuchungen sind ambulant möglich. Der Leiter der Abteilung besitzt eine Ermächtigung zur Durchführung ambulanter, schlafmedizinischer Leistungen ( 30900 und 30901 ). 40 % der Untersuchungen im Schlaflabor erfolgen als stationäre Leistungen bei einem stationären Kostenträger.

Diagnostik für das gesamte Krankenhaus

Die Abteilung führt in ihrem Lungenfunktionslabor für das gesamte Haus, mit Ausnahme der Kardiologie, die Lungenfunktionsdiagnostik durch. Dazu gehören auch pneumologische und schlafmedizinische Untersuchungen für das gesamte Krankenhaus einschließlich der Psychiatrie. Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit regionalen Gesundheitsdienstleistern, die unsere pneumologische Fachkompetenz nutzen.

Leistungen

Die Behandlung und Therapie umfasst die gängigen pneumologischen Diagnosen.

Dazu gehören insbesondere bösartige Erkrankungen der Atmungsorgane, obstruktive Atemwegserkrankungen mit den Schwerpunkten Asthma bronchiale und chronisch obstruktive Bronchitis sowie restriktive Lungenerkrankungen mit den Schwerpunkten entzündlicher Pleuraerguss und fibrosierende Lungenerkrankungen.

Überleitung zur Versorgung im häuslichen Bereich

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung liegt in der Einstellung auf nicht invasive Beatmungsverfahren im häuslichen Bereich, insbesondere bei fortgeschrittener COPD sowie Beatmungsscreening auf der Intensivstation des Hauses, das unter der Leitung des zuständigen pneumologischen Oberarztes steht.

Präventionsleistungen und ein Übergang in den häuslichen Bereich, durch Anschlußheilbehandlungen oder durch Rehaverfahren, werden von uns durchgeführt werden.

Ein besonderer Bereich der Pneumologie obliegt dem Schlaflabor der Klinik, mit jährlich über 600 Schlaflaboruntersuchungen (Polysomnographien) und Schlaflaborscreenings.

Abteilungsleitung

Sekretariat

Frau Katja Peters
Tel.: 05651.82 1661
Fax: 05651.82 1663

Sprechzeiten:

Mo. und Mi. : 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Tel.: 05651 82 1666

Zentrale Eschwege 
Tel.: 05651-82-0

Zentrale Witzenhausen
Tel.: 05542-504-0

ISO 9001:2008

Die Klinikum Werra-Meißner GmbH betreibt die beiden Krankenhäuser in Witzenhausen und Eschwege . Gesellschafter sind der Werra-Meißner-Kreis und die Stadt Witzenhausen.

Kontakt

Klinikum Werra-Meißner GmbH
Elsa-Brändström-Str. 1
37269 Eschwege

Telefon: 05651 /  82 0
Telefax: 05651 /  82 1016
E-Mail: e-mail@klinikum-wm.de

© Klinikum Werra-Meißner GmbH | Impressum

 
Kontakt & Anfahrt
Notruf