Psychotherapie

Behandlungsspektrum – Wer kann behandelt werden?

Unsere Psychotherapiestation steht Patienten in akuten Lebenskrisen offen. Behandelt werden psychische oder psychosomatische Störungen, bei denen eine Kombination verschiedener Behandlungsmethoden in einer vollstationären Behandlung notwendig ist und sich teilstationäre Maßnahmen als nicht ausreichend erweisen.  

Das breite Behandlungsspektrum umfasst u.a.:

  • akute Lebenskrisen
  • depressive Störungen
  • Essstörungen (z.B. Anorexie, Bulimie)
  • reaktive Störungen (z. B. posttraumatische Belastungsstörungen)
  • dissoziative Störungen (z.B. Bewusstseins-, Gedächtnis-, od. Wahrnehmungsstörungen)
  • somatoforme Störungen (körperliche Beschwerden ohne organische Ursache)
  • Persönlichkeits- und  Verhaltensstörungen (z.B. Angst- und Zwangsstörungen)
  • psychosomatisch beeinflusste Erkrankungen (z.B. Migräne, Bluthochdruck, Neurodermitis)
  • psychische Probleme bei organischen Erkrankungen (z.B. onkologische Erkrankungen)

Nicht aufgenommen werden Patienten mit akuter Suizidalität, wahnhaften oder demenziellen Erkrankungen und Patienten, bei denen die Suchterkrankung im Vordergrund steht

Ansprechpartner

Das Team der Sucht- und Psychotherapiestation ist multiprofessionell zusammengesetzt. Es besteht aus Ärzten/-innen, Sozialpädagogen/-innen, Ergotherapeuten/-innen und Pflegemitarbeiter/-innen.

Abteilungsleitung

Psychothrapie

Dr. med. Hahne, Beate

Chefärztin des Zentrums für Psychiatrie & Psychotherapie, Chefärztin der Abteilung Interdisziplinäre Altersmedizin -Gerontopsychiatrie

Ärztliche Stationsleitung
Dr. med. Alexandra Zirk, Oberärztin
Tel. 05651 / 82 1286 bzw. -1253

Pflegerische Stationsleitung
Sonja Dücker
Tel. 05651 / 82 2184   


Leistungen

Den Schwerpunkt der Behandlung bildet die analytisch orientierte Einzel- oder Gruppenpsychotherapie. In dieser Therapie werden Krankheiten und Störungen behandelt, denen seelische Konflikte oder Traumata, psychische Entwicklungsdefizite oder dysfunktionale Beziehungsmuster zugrunde liegen.


Einzelpsychotherapie

In der Einzelpsychotherapie werden mögliche Zusammenhänge zwischen der Biographie und der aktuellen Lebensgeschichte erarbeitet und Bewältigungsstrategien entwickelt.

Gruppenpsychotherapie

In der Gruppenpsychotherapie kann das eigene Erleben in Beziehung zum Erleben anderer Menschen bearbeitet werden.

Darüber hinaus dienen weitere spezielle Therapien

  • verhaltenstherapeutische, indikationsspezifische Behandlungsangebote (Skillgruppen)
  • sowie systemische Behandlungsangebote (Paar- und Familientherapie) dazu, Möglichkeiten zur Beeinflussung von Beschwerden und Bewältigung von Konflikten zu entdecken und vorhandene Kompetenzen zu stärken, um Selbstvertrauen und Lebensfreude wiederzufinden.

Unsere stationären Behandlungsangebote umfassen im Einzelnen:

  • analytisch orientierte Einzel- und Gruppentherapie
  • verhaltenstherapeutische Behandlung
  • Indikationsgruppen (Angst und Depression)
  • Paar- und Familientherapie
  • soziales Kompetenztraining
  • Bewegungs-, Musik- und Tanztherapie
  • Körperwahrnehmung, therapeutisches
  • Reiten
  • Physiotherapie
  • Sporttherapie (Aquafitness, Spinning, Sportangebote)
  • Entspannungstherapie (Quigong)
  • therapeutische Bezugspflege
  • Sozialtherapeutische Unterstützung
  • Medizinische Diagnostik und Behandlung

Zentrale Eschwege 
Tel.: 05651-82-0

Zentrale Witzenhausen
Tel.: 05542-504-0

ISO 9001:2008

Die Klinikum Werra-Meißner GmbH betreibt die beiden Krankenhäuser in Witzenhausen und Eschwege . Gesellschafter sind der Werra-Meißner-Kreis und die Stadt Witzenhausen.

Kontakt

Klinikum Werra-Meißner GmbH
Elsa-Brändström-Str. 1
37269 Eschwege

Telefon: 05651 /  82 0
Telefax: 05651 /  82 1016
E-Mail: e-mail@klinikum-wm.de

© Klinikum Werra-Meißner GmbH | Impressum

 
Kontakt & Anfahrt
Notruf