Einrichtungen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, bei dem Sie auch die folgenden Einrichtungen an den Standorten Eschwege und Witzenhausen nutzen können.

Cafeteria

Im Klinikum Werra-Meißner haben Patienten, Besucher und Mitarbeiter die Möglichkeit unser Bistro zu besuchen. In ruhiger, familiärer Atmosphäre werden unsere Kunden individuell bedient.

Cafeteria Eschwege

Die Cafeteria bietet einen gesunden Mittagstisch mit persönlicher Betreuung. Abgerundet wird die Speisekarte der Cafeteria mit leckeren gesunden Snacks, die wie der Mittagstisch zum Teil aus der hauseigenen Küche des Krankenhauses stammen. Hier werden hochwertige Produkte mit ernährungsphysiologischen Anforderungen verwendet.

Die Cafeteria verfügt über 76 Sitzplätze und wird wechselweise von 5 Mitarbeiterinnen betreut. Hier werden u.a. Frühstückbuffet, Mittagessen, Snacks sowie Kaffeespezialitäten und selbstgebackene Kuchen und Torten angeboten. Täglich wechselnd, auch am Samstag und Sonntag, bietet die Cafeteria drei individuelle Mittagsmenüs (Vorsuppe, Hauptgericht, Dessert) aus der Hauptküche an. Bei der Auswahl der Produkte wird stets auf Qualität und Frische geachtet. Außerdem werden ernährungsphysiologische Aspekte berücksichtigt.

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit aus einem vielfältigen Angebot von Speisen und frischen Salaten auszuwählen. Unseren Kunden wird für den Mittagstisch ein Wochenabonnement für 22,- € angeboten. Dies beinhaltet Vorsuppe, Hauptgericht und Dessert nach freier Wahl. Darüber hinaus bietet die Cafeteria Hygieneartikel, Zeitungen, Präsente, Süßigkeiten, Getränke und Blumen an.

Cafeteria Witzenhausen

Das Bistro bietet einen gesunden Mittagstisch. Abgerundet wird die Speisekarte des Bistros mit leckeren gesunden Snacks, die, wie auch der Mittagstisch, aus der hauseigenen Küche des Krankenhauses stammen. Hier werden hochwertige Produkte unter ernährungsphysiologischen Anforderungen verwendet.

Das Bistro verfügt über 54 Sitzplätze und wird wechselweise von 3 Mitarbeiterinnen betreut. Hier werden u.a. Frühstück, Mittagessen, Snacks sowie Kaffee und selbstgebackene Kuchen und Torten angeboten. Täglich wechselnd, auch am Samstag und Sonntag, bietet das Bistro drei individuelle Mittagsmenüs (Vorsuppe, Hauptgericht, Dessert) für 5,40€. Bei der Auswahl der Produkte wird stets auf Qualität und Frische geachtet. Außerdem werden ernährungsphysiologische Aspekte berücksichtigt.

Darüber hinaus bietet das Bistro Hygieneartikel, Zeitungen, Präsente und Süßigkeiten an. 


Sie haben noch Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne weiter:

Heike Brethauer
Küchenleiterin
Telefon 05542 / 504 600
Telefax 05542 / 504 606
heike.brethauer@ghs-wm.de

Sozialdienst

Sozialdienst Eschwege

 Wir stellen Ihnen die Mitarbeiter/-innen des Sozialdienstes im Klinikum Werra-Meißner Eschwege vor:

Frau K. Hupfeld
Tel.: 0 56 51.82 - 13 10 
kerstin.hupfeld@klinikum-wm.de

Frau J. Thiele
Tel.: 0 56 51 / 82 - 13 13
Fax: 0 56 51.82 - 13 11   
jutta.thiele@klinikum-wm.de

Sie finden den Sozialdienst auf der Station 6 in dem Zimmern 623 und 625. Unsere Mitarbeiterinnen unterstützen Sie bei allen Fragen rund um Ihre weitere Versorgung und bleiben selbstverständlich auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt weiterhin für Sie verlässliche Ansprechpartner:

Das Beratungsangebot umfasst unter anderem:    

Hilfen zur Sicherung der Nachsorge, insbesondere durch:        

  • Vermittlung von stationäre und teilstationäre Einrichtungen der Pflege
  • Vermittlung von ambulanter häuslicher Pflege        
  • Vermittlung einer Entlastung in der Haushaltsführung / Mutternotdienst        
  • Organisation von Hilfsmitteln        
  • Informationen über Selbsthilfegruppen und andere Hilfssysteme (z. B. Essen auf Rädern), Informationen und Kontaktaufnahme mit psycho-sozialen Beratungsdiensten, Drogenberatungsstellen, Hospizdiensten, etc.    

Hilfen bei der Beantragung finanzielle Mittel, wie:        

  • Pflegegeld       
  • Sozialhilfe        
  • Kindergeld        
  • Erziehungsgeld    

Rehabilitation und med. Nachsorge    

Organisation von Schulungen im Umgang mit Colostoma, Wundversorgung, etc.

Einleitung von Betreuungsverfahren    

Beantragung von Leistungen nach dem Schwerbehindertengesetz· etc.


Sozialdienst Witzenhausen

Oft treten im Zusammenhang mit Krankheit und stationärem Aufenthalt Probleme in der weitern Versorgung auf. Der Sozialdienst in unserem Krankenhaus bietet Ihnen freundlich und kompetent Rat und Hilfe durch folgende Angebote:

  • Beratung am Krankenbett
  • Aufzeigen von Möglichkeiten der weiteren Versorgung nach Ihrer Entlassung
  • Vermittlung ambulanter Hilfen
  • Unterstützung bei der Aufnahme in ein Altenpflegeheim, bzw. bei der Vermittlung von Kurzzeitpflege
  • Vermittlung von Heil- und Genesungsmaßnahmen in Rehabilitationseinrichtungen oder anderen Nachsorgeeinrichtungen
  • Beratung in allen Bereichen der persönlichen und rechtlichen Fragestellung, sowie Antragstellung (Leistung der Sozialversicherung, Sozialhilfe, Pflegeversicherung, Pflegegeld u.a.m.).

Ziel unseres Sozialdienstes ist es, gemeinsam mit Ihnen und, wenn gewünscht oder erforderlich, mit Ihren Angehörigen die anstehenden Probleme zu bewältigen. Diese Aufgaben und Ziele können jedoch nur durch eine enge, kooperative Zusammenarbeit mit allen im Krankenhaus tätigen Berufsgruppen sowie mit anderen Institutionen außerhalb des Krankenhauses erreicht werden.

Ansprechpartner:

Christa Bertermann
Tel.: 05542.504-829 oder 05542.504-511
Fax: 05542.504-119

Marion Schillmann
Tel.: 05542.504-853 oder 05542.504-529F
Fax: 05542.504-119

Sie finden uns im linken Flur des Erdgeschosses.

Klinikseelsorge

Eschwege

In der Zeit des Krankenaufenthaltes können Grenzen spürbar werden oder Fragen aufkommen, die im Alltag sonst wenig Raum finden. Wir Klinikseelsorgerinnen und Klinikseelsorger haben Zeit für Sie und bieten Ihnen und ihren Angehörigen Gespräche, Beratung und Seelsorge an, um die in der Zeit des Krankenhausaufenthaltes aufkommenden Fragen auszusprechen und zu bedenken.

Gerne sind wir Ihre Gesprächspartner/innen und begleiten Sie, wenn Sie Ihre Sorgen und Freuden ausdrücken wollen, jemanden zum Reden und Zuhören brauchen, jemanden, der mit ihnen betet oder Ihnen Segen zuspricht oder mit Ihnen die Sakramente feiert.

Wir vermitteln Ihnen auch gerne den Kontakt zu Ihrer Kirchengemeinde, sofern Sie dies wünschen. Sie können uns persönlich ansprechen oder das Pflegepersonal bitten, ein Gespräch zu vermitteln. Wir wünschen Ihnen, dass die Tage in der Klinik zu Ihrer Heilung und Genesung beitragen. Wir wünschen Ihnen Zuversicht und Hoffnung.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,   erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
(Dietrich Bonhoeffer)

Raum der Stille und Gottesdienste  

Im Erdgeschoss des Klinikums Eschwege finden Sie den Raum der Stille. Er ist täglich für Sie geöffnet. Sie können ihn nutzen, um zur Ruhe zu kommen, für Stille und Gebet. Im Raum der Stille finden Sie auch ein Buch, in das Sie ihre Gebetsanliegen schreiben können. Jeden Donnerstag um 16.30 Uhr feiern wir im Raum der Stille eine Andacht.   Die Andacht wird in die Krankenzimmer übertragen und kann auf Kanal 3 des Bettradios empfangen werden

Das Team der Ökumenischen Klinikseelsorge
Ökumenische Klinikseelsorge Klinikum Eschwege  
Elsa-Brandström-Straße 1, 37269 Eschwege

Das Büro der Klinikseelsorge befindet sich im Erdgeschoss, gleich neben dem Raum der Stille.        

Gudrun Kühnemuth   
Pfarrerin (evangelisch)     
Tel.: 05651.82 1315      
gudrun.kuehnemuth_klinikseelsorge@klinikum-wm.de   

Sprechzeit:
dienstags + donnerstags von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr und nach Vereinbarung im Büro der Klinikseelsorge.        

Iris Hocke   
Pfarrerin (evangelisch)     
Tel.: 05651-5519
iris.hocke@ekkw.de

Pfarrerin am Zentrum für Psychiatrie und Psychothreapie
Sprechzeit: nach Vereinbarung         

Judith Pickard   
Seelsorgerin (katholisch)     
Tel.: 05651.82 1315 | 0 15 77/9 51 09 39

Judith.Pickard_Klinikseelsorge@klinikum-wm.de     

Sprechzeit: montags + donnerstags von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr und nach Vereinbarung im Büro der Klinikseelsorge.

Ökumenische Krankenhaushilfe („Grüne Damen und Herren“)

Die Ökumenische Krankenhaus – und Altenheimhilfe Eschwege („Grüne Damen und Herren“) ist eine Gruppe von Frauen und Männern, die sich ehrenamtlich im Besuchsdienst in den Altenheimen Eschweges und im Klinikum Eschwege engagieren. In der Regel einmal in der Woche besuchen sie das Klinikum oder die Altenheime.

Durch ihren Dienst in den verschiedenen Einrichtungen möchten sie den Patienten und Patientinnen, Bewohnern und Bewohnerinnen den Aufenthalt erleichtern und angenehmer gestalten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ökumenischen Krankenhaushilfe nehmen sich Zeit für Gespräche, lesen Patienten und Bewohnern vor oder machen mit ihnen kleine Spaziergänge.

Sie erledigen Besorgungen und stellen den Kontakt zu den Seelsorgern und Seelsorgerinnen her. Bei ihrer Tätigkeit im Krankenhaus tragen sie grüne Kittel und werden daher auch "Grüne Damen / Herren" genannt. Die Eschweger Gruppe ist Mitglied im Bundesverband der Evangelischen Krankenhaushilfe. Die Gruppe trifft sich regelmäßig zu einem Erfahrungs- und Gedankenaustausch. Die Qualität der Arbeit wird durch regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen gesichert.

Ansprechpartnerin: Klinikpfarrerin   Gudrun Kühnemuth

Sucht- und Präventionsbeauftrage am Standort Witzenhausen

Darüber spricht man nicht??? - oder lieber doch...

Missbrauch und Abhängigkeiten beginnen fast immer unspektakulär. Schließlich ist es „Allgemeinwissen", dass Alkohol entspannt, anregt, tröstet, wärmt, belohnt, kurzum: das Leben angenehmer macht.

Alkoholabhängigkeit bzw. -sucht entwickelt sich in der Regel langsam und je weiter diese Entwicklung fortschreitet, desto gravierender werden die körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Schäden. Schuld- und Schamgefühle können zum Rückzug aus Freundschaften führen, während gleichzeitig die zunehmende Isolation zu verstärktem Alkoholkonsum führt.

Ebenso ist das Leben vieler Angehöriger durch die Alkoholabhängigkeit eines nahestehenden Menschen massiv beeinträchtigt und oftmals leiden sie über lange Zeit mehr unter der Krankheit, als der/die Betroffene selbst. Viele Angehörige schämen sich und verheimlichen ihr Leid.

Doch dieser Teufelskreis lässt sich durchbrechen mit dem Mut, sich diesen Problemen zu stellen und Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir unterstützen Sie gern dabei.

Freundeskreis Hessisch Lichtenau e.V. - Gruppe Witzenhausen (Selbsthilfegruppe für Suchterkrankte, Suchtgefährdete und deren Angehörige)

Montags 19.00 - 20.30 Uhr in den Räumen des Krankenhauses Witzenhausen

Ansprechpartner zum Thema
Sucht und Prävention in Witzenhausen:

Horst Halmich
Tel.: 0171.3164049
Uta Lips
Tel.: 05542.6768
E-Mail Sucht und Prävention
www.freundeskreis-heli.beep.de
Frau Uta Lips ist auch als Innerbetriebliche Sucht- und Präventionsbeauftragte in unserem Hause tätig.

Zentrale Eschwege 
Tel.: 05651-82-0

Zentrale Witzenhausen
Tel.: 05542-504-0

ISO 9001:2008

Die Klinikum Werra-Meißner GmbH betreibt die beiden Krankenhäuser in Witzenhausen und Eschwege . Gesellschafter sind der Werra-Meißner-Kreis und die Stadt Witzenhausen.

Kontakt

Klinikum Werra-Meißner GmbH
Elsa-Brändström-Str. 1
37269 Eschwege

Telefon: 05651 /  82 0
Telefax: 05651 /  82 1016
E-Mail: e-mail@klinikum-wm.de

© Klinikum Werra-Meißner GmbH | Impressum

 
Kontakt & Anfahrt
Notruf