Fachabteilungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Gefäßchirurgie

Die operative Behandlung von Blutgefäßerkrankungen und -verletzungen ist das Tätigkeitsgebiet der Gefäßchirurgie.
Gefäßchirurgen sind unter anderem dann für Patienten da, wenn hochgradige Verengungen von Blutgefäßen vorliegen, die nicht mittels Katheterverfahren behandelt werden können, so dass die Gefäße operativ erweitert werden oder Bypasses angelegt werden müssen. Bei Gefäßverletzungen ist häufig eine direkte Naht notwendig. Geleitet wird der Bereich Gefäßchirurgie am Klinikum Werra-Meißner von Dr. Frank Reitmeier. Er ist Facharzt für Gefäßchirurgie sowie Facharzt für Herzchirurgie und verfügt über langjährige Erfahrungen in seinen Fachgebieten. Seit 2017 ist Dr. Reitmeier Sektionsleiter der Gefäßchirurgie und baut damit ein weiteres Spezialgebiet der Abteilung Chirurgie an unserem Klinikum auf. In dieser Funktion arbeitet er eng mit Kollegen anderer Fachrichtungen zusammen, denn viele Krankheitsbilder erfordern interdiszipinäre Ansätze, z.B. von Experten aus Gefäßchirurgie, Kardiologie und Angiologie, Neurologie, Anästhesie und Intensivmedizin.


Leistungsspektrum Gefäßchirurgie
In der Sektion Gefäßchirurgie werden mit Ausnahme der chirurgischen Behandlung von Aneurysmen (Aussackungen) der Brust- und Bauchschlagader alle Eingriffe am peripheren arteriellen Gefäßsystem durchgeführt.

  • Carotischirurgie (Operation an den Halsschlagadern)
  • Bypasschirurgie (Anlage von Umgehungen bei langstreckigen Gefäßverschlüssen im Becken-Bein-Bereich mit Prothesen oder auch körpereigenen Venen)
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe (Ausschälplastiken bei kurzstreckigen hochgradigen Verengungen der Gefäße, insbesondere in der Leistenregion)
  • Embolektomie/Thrombektomie bei akuten Gefäßverschlüssen (operative Entfernung von Blutgerinseln aus den Arm- und Beingefäßen)
  • Versorgung von Gefäßverletzungen (direkte Naht von Gefäßen nach Unfällen oder Verletzungen durch Untersuchungen)
  • Implantation von venösen Katheterverweilsystemen (Portsysteme, Demers-Katheter für die Chemoherapie und Dyalysetherapie)
  • „Hybridoperationen“ am arteriellen Gefäßsystem (komplexe Eingriffe an mehreren Gefäßregionen mit gleichzeitiger offener Operation und Ballonerweiterungen, mit oder ohne zusätzlicher Stent-Implantation, gemeinsam mit der Sektion Angiologie


Gefäßchirurgie

Dr. med. Reitmeier, Frank

Sektionsleiter Gefäßchirurgie

So erreichen Sie uns:

Tel.: 05651 / 82 1611

Tel.: 05651 / 82 1641

Zentrale Eschwege 
Tel.: 05651-82-0

Zentrale Witzenhausen
Tel.: 05542-504-0

ISO 9001:2008

Die Klinikum Werra-Meißner GmbH betreibt die beiden Krankenhäuser in Witzenhausen und Eschwege . Gesellschafter sind der Werra-Meißner-Kreis und die Stadt Witzenhausen.

Kontakt

Klinikum Werra-Meißner GmbH
Elsa-Brändström-Str. 1
37269 Eschwege

Telefon: 05651 /  82 0
Telefax: 05651 /  82 1016
E-Mail: e-mail@klinikum-wm.de

© Klinikum Werra-Meißner GmbH
Impressum
Datenschutzerklärung

 
Kontakt & Anfahrt
Notruf
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen