Fachabteilungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Neurologie

Die Neurologische Abteilung am Krankenhaus Eschwege wurde am 1. Januar 1995 als Belegabteilung eröffnet und gehört seit dem 01. Januar 2014 als Hauptabteilung unter der Leitung von Herrn Dr. med. Edgar Bollensen fest zum Klinikum Werra-Meißner.

Die Abteilung verfügt über 25 Betten zur Behandlung aller Erkrankungen des neurologischen Fachgebietes. 4 Betten befinden sich auf unserer "Stroke Unit", einer spezialisierten Einheit mit einem multidisziplinären Team zur Behandlung von Patienten mit akuten Durchblutungsstörungen des Gehirns wie dem Hirninfarkt. Intensivmedizinische neurologische Behandlung steht im Bedarfsfall zur Verfügung.

Pro Jahr werden etwa 1200 stationäre Fälle in der Neurologie behandelt. Die Aufnahmebereitschaft der Abteilung besteht rund um die Uhr, entweder über interdisziplinäre Aufnahmeabteilung unseres Hauses im Erdgeschoss oder die Facharztpraxis von Dr. Bollensen in der 10. Etage.

Die Neurologische Abteilung verfügt über die komplette klinische und apparative Diagnostik des Fachgebietes. Er bestehen umfangreiche therapeutische Möglichkeiten einschließlich der Auflösung von Blutgerinnseln in den Hirnarterien, die sogenannte Lyse-Therapie. Durch unser therapeutisches Team erfolgen Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie und soziale Beratung.

In einzelnen Fällen bei hochkomplexen neurologischen Erkrankungen oder bei der Notwendigkeit einer Operation am Gehirn, Rückenmark oder Bandscheiben besteht eine enge Kooperation mit den Kliniken für Neurologie und Neurochirurgie der Universitätsmedizin in Göttingen.

Die Neurologische Abteilung ist Mitglied im Schlaganfallnetzwerk Osthessen. Unsere Ärzte nehmen an den regelmäßigen neurovaskulären Konferenzen des Netzwerkes teil.

Abteilungsleitung:

Durch die enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Behandlung ist in der Neurologischen Abteilung eine optimale Behandlung unserer Patienten mit ständiger fachärztlicher Präsenz gewährleistet.

Neurologie

Dr. med. Bollensen, Edgar

Chefarzt Neurologie Standort Eschwege


Leistungen

Die apparative Diagnostik in der Neurologie findet auf der Ebene 10 unseres Krankenhauses statt. Die Untersuchungen erfolgen durch eine speziell ausgebildete Technische Assistentin für Funktionsdiagnostik oder durch den Leitenden Arzt der Abteilung. Im Folgenden werden einige Untersuchungsmethoden dargestellt.

Die Elektro-Enzephalographie ist eine Methode zur Messung der elektrischen Gehirnströme. Auf die Kopfhaut werden Elektroden aufgesetzt. Zwischen jeweils zwei Elektroden werden in verschiedenen Kombinationen die elektrischen Spannungsunterschiede gemessen, verstärkt und als Hirnstromwellen aufgezeichnet.

Evozierte Potentiale stellen eine neurologische Untersuchungsmethode dar, mit deren Hilfe die Leitfähigkeit und damit die Funktionsfähigkeit von Nervenbahnen (Seh-, Hör- und Empfindungsbahn) getestet werden kann.

Die Dopplersonographie ist eine spezielle Ultraschall-Untersuchung, mit der die Geschwindigkeit des Blutes in den Gefäßen (Arterien und Venen) gemessen wird. So lassen sich Gefäßverengungen aufdecken.

Die Duplex-Sonographie ist eine gute Methode, um arteriosklerotische Veränderungen in den großen Halsschlagadern und den großen Gehirnarterien zu erkennen. Der Blutfluss kann farblich dargestellt werden.

Zentrale Eschwege 
Tel.: 05651-82-0

Zentrale Witzenhausen
Tel.: 05542-504-0

ISO 9001:2008

Die Klinikum Werra-Meißner GmbH betreibt die beiden Krankenhäuser in Witzenhausen und Eschwege . Gesellschafter sind der Werra-Meißner-Kreis und die Stadt Witzenhausen.

Kontakt

Klinikum Werra-Meißner GmbH
Elsa-Brändström-Str. 1
37269 Eschwege

Telefon: 05651 /  82 0
Telefax: 05651 /  82 1016
E-Mail: e-mail@klinikum-wm.de

© Klinikum Werra-Meißner GmbH
Impressum
Datenschutzerklärung

 
Kontakt & Anfahrt
Notruf
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen