Neues Patientenaufrufsystem am Klinikum in Eschwege

25. Mai 2017

Wer für eine geplante Untersuchung oder Operation ins Krankenhaus kommt, muss sich in der Patientenaufnahme anmelden. Das ist nichts Neues. Neu aber ist das Patientenaufrufsystem am Standort Eschwege. Wer sich in der administrativen Aufnahme im Erdgeschoss anmelden möchte, muss ab sofort eine Nummer ziehen.

Der entsprechende Automat steht direkt rechts neben der Rezeption. „Etwa 80 Prozent unserer Patienten warten im Schnitt weniger als fünf Minuten, bis sie aufgerufen werden“, sagt Yvonne Felmeden, Leiterin der Abteilung Patientenverwaltung am Klinikum Werra-Meißner. Ziel des neuen Systems ist es aber nicht nur, die Wartezeiten möglichst kurz zu halten – vor allem die Reihenfolge der Patienten ist nun für alle Seiten transparent.

„Bevor wir das Patientenaufrufsystem hatten, waren sich Patienten zum Teil unsicher, wann sie dran sind, und haben sich dann angestellt, statt sich in den Wartebereich zu setzen. Das ist jetzt nicht mehr nötig“, sagt Yvonne Felmeden. Sogar an einem Monitor in der Eschweger Cafeteria kann man sehen, wann man an der Reihe ist. Das wird vor allem dann interessant, wenn das System auch für die Notaufnahme in Eschwege eingesetzt wird – und genau das ist aktuell in Planung, um auch hier die Wartezeiten   und Reihenfolge im Sinne der Patienten transparenter zu gestalten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen